Kita "Haus Kunterbunt" Großräschen

Haus Kunterbunt aus der Vogelperspektive.
Haus Kunterbunt aus der Vogelperspektive.

Träger: Stadt Großräschen, Kitaleiterin Frau Windolf

Rembrandtstr. 91
01983 Großräschen

Telefon (035753) 5350

Öffnungszeiten:
Mo.- Fr. 6:00 Uhr bis 17.30 Uhr
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

14.09.2021
Externe Besucher haben sich weiterhin bei der Einrichtungsleitung anzumelden und registrieren zu lassen. Bei Betreten des Hauses ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz zu tragen!
Die Einrichtungsleitung
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Besucher und Eltern müssen bei Betreten der Einrichtung einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen!
Das Abstandsgebot ist einzuhalten-die Ausnahme vom Abstandsgebot gilt für die betreuten Kinder. Es besteht weiterhin die Testmöglichkeit für Kinder im Krippen- und Kindergartenbereich. Die Verteilung der Tests in der Kita erfolgt wie gewohnt.
Gerne können Sie uns bei Fragen auch per mail erreichen: kita-kunterbunt@t-online.de
oder über unser Telefon 035753 5350.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Termine zum Vormerken:

Betriebsruhe 2021
01.10.2021 Weiterbildung der Erzieher
23.12.-31.12.2021 Ferien zum Jahreswechsel

Betriebsruhe 2022
27.05.2022 Brückentag Männertag
22.12-31.12.2022 Ferien zum Jahreswechsel

 

 

 

Vorstellung unseres Hauses

 

Die Kita Haus Kunterbunt ist eine städtische Einrichtung. Hier werden Kinder ab dem 1. Lebensjahr bis zum Ende der Grundschulzeit betreut, versorgt und gebildet. Bis zu 210 Kinder dürfen laut Betriebserlaubnis aufgenommen werden. Das Gebäude liegt mit seinem großflächigen Außenspielgelände in der  Stadtmitte und somit zentral zu wichtigen Kooperationspartnern.  Zu diesen zählen die GutsMuths-Grundschule,  die Stadtbibliothek, das FEZ, die Feuerwehr Großräschen-Nord, der Sportverein …
 
Im Krippenbereich legen die Erzieher großen Wert auf das Ankommen der Kinder in der Einrichtung, auf das Zurechtfinden und Verinnerlichen  des Tagesablaufes in der Gruppe sowie auf den Aufbau sozialer Kontakte der Kinder untereinander. Die Grundlagen für das Vertrauensverhältnis zu den Eltern und das gemeinsame Arbeiten am Kind  werden in diesem Bereich geschaffen.
 
Die offene Arbeit im Kindergartenbereich und die themenbezogenen, dem Bildungsauftrag  entsprechend gestalteten Funktionsräume, ermöglichen den Kindern, neben den geplanten Angeboten nach dem Morgenkreis, auch selbst zu entscheiden, wo sie sich aufhalten oder ausprobieren möchte und mit wem sie spielen wollen. Auf die Bewegung und Selbständigkeit der Kinder wird sehr viel Wert gelegt, ebenso auf die Entwicklung der Sprache. Eine fachlich ausgebildete Erzieherin führt die Überprüfung des Sprachstandes der Kinder durch und leitet das Team diesbezüglich an. 
 
Ganz besonders im letzten Kindergartenjahr erfolgt eine sehr intensive Zusammenarbeit mit der GutsMuths-Grundschule, die sich in unmittelbarer Nähe der Kita befindet. So werden gemeinsame  Unternehmungen, Projekte, Feste oder Hospitationen durchgeführt. 
 
Der Hortbereich und die Grundschule stehen durch das Ganztagsprogramm in enger Verbindung. Die Lernzeit sichern Lehrer und Erzieher aus dem Hortbereich gemeinsam ab. Nach der Lernzeit aber auch schon während des Mittagsbandes haben die Kinder die Möglichkeit über ihre Freizeit selbst zu entscheiden. Sie nutzen die Raumangebote oder die Freifläche der Kita um sich zu erholen oder einfach auch nur mal zu spielen. Von Dienstag bis Donnerstag bietet der Hortbereich Arbeitsgemeinschaften an, an denen die Kinder teilnehmen und sich ausprobieren können.
  
Während der Ferienzeit erfolgt ein gesondertes Ferienprogramm mit Höhepunkten für alle Kinder. 
Das Kennenlernen der Einrichtung und des Teams für Eltern mit Kindern unter einem Jahr  kann immer Mittwoch vormittags nach Absprache erfolgen.

 
Praktikanten und Auszubildende können durch zwei Praxisanleiter begleitet werden.
Das 20köpfige Team unter Leitung von Karin Windolf freut sich auf neugierig gewordene,  interessierte, kooperative Eltern und deren kleine Kita-Entdecker.