Rapsfeld bei Barzig | zur StartseiteWeinscheune Foto C. Wobar | zur StartseiteBlick auf die Kirche von Dörrwalde mit gelbem Rapsfeld | zur StartseiteBlick über den abendlichen beleuchteten Stadthafen mit See und Gebäuden. Es liegt Schnee. | zur StartseiteLandschaftsaufnahme - Hintergrund Großräschener See mit ein paar Gebäuden, im Vordergrund eine Parkanlage mit großen Findlingen | zur StartseiteWettigs Hof mit Blick auf den Markt von der Rückseite gesehen | zur Startseite
 

Großräschen - 

moderner Wirtschaftsstandort im Lausitzer Seenland

Großräschen ist eine investorenfreundliche Stadt im Lausitzer Seenland. Vor allem die Lage mit der Bundesautobahnabfahrt der A13 zwischen Berlin und Dresden und der Bundesstraße B96 (Neubrandenburg - Zittau) direkt anliegend überzeugen. 

Sowohl der Flughafen von Dresden als auch der Flughafen Berlin Schönefeld sind in weniger als einer Stunde zu erreichen. Ein direkter Bahnsteig ermöglicht die Fahrt nach Berlin, Leipzig, Cottbus oder Dresden. Das Nachbarland Polen ist mit 65km unweit entfernt. 

Ob Expansion, Neugründung, Förderung oder Startup wir helfen Ihnen erfolgreich zum Ziel.

 

In einem Erstgespräch erhalten Sie von der Wirtschaftsförderung Informationen zu Immobilien und Flächen, Anträge und Genehmigungen, Förderungen und Netzwerkkontakten. 

 

 

 

 

 

 

Vorteile für Unternehmen auf einen Blick:

Vorteile für eine Gründung in Großräschen

 

Breitband - guter Netzempfang

Ausgezeichnetes Breitband

Die Breitbandverfügbarkeit liegt über der durchschnittlichen Verfügbarkeit des Landes Brandenburg. In den Gewerbegebieten und in den Schulen liegt sogar meist eine Versorgung mit ≥ 1.000 Mbit/s an. 

Hafen und Strand

Wachsender Tourismus

Der Großräschener See gehört zur Lausitzer Seenlandkette. Das Lausitzer Seenland ist Europas größte künstlich-geschaffene Wasserlandschaft.

Aus Berlin kommend ist Großräschen das „Tor zum Lausitzer Seenland“.

 

 

Förderprogramme von der WfBB

Vielfältige Förderprogramme

Über die Investitionsbank des Landes Brandenburg können Unternehmen unterschiedliche Förderprogramme in Anspruch nehmen.
Zudem ist es möglich, über den Strukturwandelfonds Fördergelder für besondere wirtschafts- und fachkräftefördernde Projekte in der Lausitz in den kommenden Jahren zu erhalten.
 

Netzwerkstrukturen

Zielführende Netzwerkstrukturen

Großräschen hat einen aktiven Gewerbeverein bestehend aus 80 Mitgliedern, zudem haben sich junge Selbstständige aus der Region Südbrandenburgs zu NEOpreneurs seit 2017 zusammen geschlossen. Weitere Netzwerkekontakte sind Wirtschaftsregion Lausitz, Gründerzentrum Startup-Lausitz, regionaler Wachstumkern Westlausitz.

Wirtschaftsstruktur

Ausgeprägte Wirtschaftsstruktur

Verschiedene Wirtschaftszweige sind in den Gewerbegebieten und in der Stadt ansässig. Der Wirtschaftsstandort Großräschen ist durch klein- und mittelständische Betriebe geprägt. Der größte Sektor ist das produzierende Gewerbe. Es umfasst die Branchen Metallbau, Recycling, Elektronikindustrie, Logistik, Handwerk und Energieerzeugung. Der Dienstleistungszweig umfasst den wachsenden Tourismus mit Gastgewerbe, Einzelhandel, Versicherungen und kleinortstypischen Geschäften. Neben den zwei Wirtschaftssektoren wird auch Landwirtschaft betrieben.

Handschlag zwischen Chef und Mitarbeiter

Qualifizierte Mitarbeiter

Eine gute Zusammenarbeit gibt es zwischen den örtlichen Bildungsinstitutionen und dem Lehrbauhof der Handwerkskammer, der neben Aus- und Fortbildungsmaßnahmen eine wichtige Schnittstelle zu lokalen Unternehmen darstellt. Die regional verankerte Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg ist insbesondere im Bereich der technischen und gesundheitswirtschaftlichen Berufe ein potenzieller Kooperationspartner für die örtlichen Unternehmen. 

Arbeitsplatz

Niedrige Kosten pro Arbeitsplatz

Günstige Standortbedingungen, Lebenshaltungskosten, niedrige Mieten und staatliche Förderprogramme beeinflussen positiv die Kosten pro Arbeitsplatz.

Wachsende Wirtschaft

Steigendes BIP pro Kopf

Im Landkreis OSL als auch in Brandenburg ist ein stetig wachsendes Bruttoinlandprodukt in den letzten 30 Jahren zu verzeichnen. 
Das BIP pro Kopf vom OSL Landkreis ist in 2022 vergleichbar mit Zypern.