Blick über den abendlichen beleuchteten Stadthafen mit See und Gebäuden. Es liegt Schnee. | zur StartseiteSeespielplatz mit Spielgeräten, üppigem Grün und lila Blumen | zur StartseiteBlick auf die Kirche von Dörrwalde mit gelbem Rapsfeld | zur StartseiteLandschaftsaufnahme - Hintergrund Großräschener See mit ein paar Gebäuden, im Vordergrund eine Parkanlage mit großen Findlingen | zur StartseiteDrohnenaufnahme des Großräschener Sees mit Blick auf den Hafen und die IBA Terrassen | zur StartseiteRapsfeld bei Barzig | zur StartseiteWettigs Hof mit Blick auf den Markt von der Rückseite gesehen | zur StartseiteWeinscheune Foto C. Wobar | zur Startseiteautomatische Maschinen bei der Arbeit in einer Halle | zur Startseite
 

Woschkow

Das Herz von Woschkow  ist der Dorfanger mit den schmucken Vierseithöfen und der Gaststätte  „Zum Glockenturm“. Der Ortskern ist ruhig gelegen. Die  116 Einwohner sind im Dorfverein und in der Feuerwehr organisiert und nutzen gemeinsam das moderne Dorfzentrum und den Sportplatz für das  traditionelle Dorffest und das Zampern. Woschkow liegt nahe dem Altdöberner See.

 

Fläche:774 ha
Einwohner:119
Ortsvorsteher:Herr Ulrich Dittmann
Verkehrsanbindung:A 13, Anschlussstelle Großräschen
Straßenanbindung über die B 96
Bushaltestelle
Freizeit / Kultur:Radwanderwege
Pension
Gaststätte
am zukünftigen Altdöberner See gelegen
Geschichte:
1406Urkundliche Ersterwähnung
1815/1816Zu Preußen gehörig
1818Erwähnung einer Windmühle
1910Errichtung einer Schule - heute unter Denkmalschutz
1902-1914Zuordnung zum Bergrevier Ost-Cottbus
1957-1960Gründung der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft
1965Anschluss an die Ringwasserleitung
1969Schaffung eines Mehrzweckgebäudes mit Büro,Kulturraum und freiwilliger Feuerwehr, Bau einer Friedhofshalle
1976Bau des Umspannwerkes Woschkow
1987Anlage der Brauchwasserleitung
1989Räumung des oberen Dorfes wegen des herannahenden Tagebaues
1990Schutzdamm und Biotop geschaffen
1991-1993Dorfstraße gepflastert
1993Schließung des Tagebaues Greifenhain
1996die 150jährige vertrocknete Friedenseiche musste gefällt werden
1998Eingliederung in die Stadt Großräschen
2005Einweihung Dorfzentrum
2006600 Jahrfeier
2010Neues Feuerwehrfahrzeug
18.05.2018110 Jahre Feuerwehr
13.07.2018Spielgeräte am Dorfgemeinschaftshaus
23.11.2018Übergabe Woschkower Dorfgraben
21.05.2021Abschluss der Sanierung der Feuerwehrzisterne und des Springbrunnens
12.05.2022Feuerwehrfahrzeug TSF-W Mercedes Benz Vario 612 BJ 1999

 

 

Bürgerzentrum mit FeuerwehrgebäudeEinsatz der historischen Feuerwehrspritze von 1910 beim Dorf- und Kinderfest
Dorfzentrum mit FeuerwehrEinsatz der historischen Feuerwehrspritze von 1910 beim Dorf- und Kinderfest
Woschkower DorfteichGaststätte zum Glockenturm
Frühling am Woschkower DorfteichGaststätte "Zum Glockenturm" in der ehemaligen Dorfschule

 

Meldungen


Die dunkle Jahreszeit beginnt. Aufgrund aktueller Nachfragen möchten wir darauf hinweisen, dass in der Woche bis 22 Uhr und ab 4 Uhr und am Wochenende bis 24 Uhr und ab 6 Uhr früh alle Laternen in Großräschen und den Ortsteilen aktiv sind. Sollten ...
mehr

Bereits beim Zusammenschluss zur amtsfreien Stadt Großräschen 2001 wurde geregelt, dass die Ortsteile entsprechend ihrer Einwohnerzahl einen Zuschuss für die Traditionspflege und die Verschönerung des Dorfbildes erhalten.   Als am 01.07.2021 ...
mehr

Der Großräschener Ortsteil Woschkow hat zwar nur 117 Einwohner, aber seit mehr als 100 Jahren eine stabile Ortswehr. 22 aktive Kameraden haben im vergangenen Jahr 26 der 117 Großräschener Einsätze begleitet. Seit 2021 gibt es eine gemeinsame Kinder- ...
mehr

Löschwasserzisterne und Dorfanger in Woschkow wurden erneuert.    Im Herzen des Großräschener Ortsteils Woschkow, direkt unter dem Springbrunnen, befindet sich eine Zisterne zur Löschwasserversorgung. Lange wurden verschiedene Neubauvarianten ...
mehr

Im Herzen des Großräschener Ortsteils Woschkow, direkt unter dem Springbrunnen und den Pflanzschalen befindet sich eine Zisterne zur Löschwasserversorgung. Lange wurden verschiedene Neubauvarianten für den unterirdischen Behälter geprüft, die aber ...
mehr

Anfang Dezember werden 43 Pappeln am Fürst-Pückler-Radweg zwischen Dörrwalde und Woschkow gefällt. Die Bäume sind zwischen 15 und 20 m hoch, aber leider eine Gefährdung für die Radfahrer. Für die Verkehrssicherheit ist eine Fällung ...
mehr

Das Dorf Woschkow liegt an einer Wasserscheide. Regenwasser läuft von einer Anhöhe entweder nach Altdöbern oder durch Woschkow in Richtung Spree. Die Woschkower legten Gräben an, um ihre Häuser, Höfe und Gärten zu schützen. Bis weit in die 60er ...
mehr

Veranstaltungen


- Uhr

Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Dörrwalde/Großräschen lädt alle Mitglieder zur diesjährigen Vollversammlung am Freitag, den 05.04.2024 um 18:00 Uhrin das Gasthaus „zum Glockenturm“ ... [mehr]