Weinscheune Foto C. Wobar | zur StartseiteWettigs Hof mit Blick auf den Markt von der Rückseite gesehen | zur StartseiteBlick auf die Kirche von Dörrwalde mit gelbem Rapsfeld | zur StartseiteDrohnenaufnahme des Großräschener Sees mit Blick auf den Hafen und die IBA Terrassen | zur StartseiteRapsfeld bei Barzig | zur Startseiteautomatische Maschinen bei der Arbeit in einer Halle | zur StartseiteSeespielplatz mit Spielgeräten, üppigem Grün und lila Blumen | zur StartseiteLandschaftsaufnahme - Hintergrund Großräschener See mit ein paar Gebäuden, im Vordergrund eine Parkanlage mit großen Findlingen | zur Startseite
 

Fertigstellung der Baumaßnahmen "Alte Lindenstraße"

Meldung aus Großräschen
Blick in die Alte Lindenstraße in Richtung Freienhufener Straße (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Blick in die Alte Lindenstraße in Richtung Freienhufener Straße

Im hinteren Teil der „Alten Lindenstraße“ zeichnet sich die traditionelle Hufeisenform der Anlage des Dorfes Klein Räschen ab.  Der historische Dorfanger gehörte zum Sanierungsgebiet Innenstadt und konnte 2012 mit Fördermitteln aus dem Bund-Länderprogramm Stadtsanierung grundhaft ausgebaut werden.

An der Grenze des Sanierungsgebietes ist in der Alten Lindenstraße endete der ausgebauten Fußweg. Inzwischen sind auch die Gehwege zwischen den Abzweigen Freienhufener Straße und Neue Straße grundhaft saniert und mit passendem Pflaster versehen.

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH hat die vorhandene Oberleitung in der Alten Lindenstraße und Querstraße demontiert und durch eine erdverlegte Leitung ersetzen. Beide Straßen erhielten eine neue, energieeffiziente Straßenbeleuchtung.

 

Die Gesamtinvestition belief sich auf etwa 200.000 € und wurde zu 2/3 aus dem Teilprogramm Stadtumbau gefördert.