Blick über den abendlichen beleuchteten Stadthafen mit See und Gebäuden. Es liegt Schnee. | zur StartseiteBlick auf die Kirche von Dörrwalde mit gelbem Rapsfeld | zur StartseiteLandschaftsaufnahme - Hintergrund Großräschener See mit ein paar Gebäuden, im Vordergrund eine Parkanlage mit großen Findlingen | zur Startseiteautomatische Maschinen bei der Arbeit in einer Halle | zur StartseiteRapsfeld bei Barzig | zur StartseiteWeinscheune Foto C. Wobar | zur StartseiteDrohnenaufnahme des Großräschener Sees mit Blick auf den Hafen und die IBA Terrassen | zur StartseiteWettigs Hof mit Blick auf den Markt von der Rückseite gesehen | zur StartseiteSeespielplatz mit Spielgeräten, üppigem Grün und lila Blumen | zur Startseite
 

Großräschen spart Energie

Meldung aus Großräschen
Umrüstung einer Leuchte auf LED (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Umrüstung einer Leuchte auf LED

Viele Großräschener Bürger rufen in der Stadtverwaltung an, um kaputte Straßenlaternen zu melden.
Dass im Moment nicht alle 1500 Großräschener Straßenleuchten aktiv sind, liegt nicht an technischen Defekten. Aufgrund der aktuellen Situation ist die Stadt angehalten, Strom einzusparen. 


Es gibt Sparschaltungen, die die Straßenbeleuchtung teilweise deaktiviert. Andere Städte schalten ihre Beleuchtung in den Nachtstunden ganz aus. Großräschen hat sich für diese Alternative entschieden. 

Unser Stadtelektriker versucht, mit den vorhandenen Möglichkeiten einen guten Kompromiss zwischen Helligkeit und „Sparauftrag“ zu finden. Kreuzungsbereiche müssen gut erkennbar sein. In Straßenzügen wird zum Beispiel nur jede dritte Leuchte deaktiviert oder eine Straßenseite. Neben Sicherheitsaspekten gibt es auch technische Gründe für die Aktivierung und Deaktivierung von Leuchten. Viele Laternen sind nicht einzeln ansteuerbar.

 

Das Thema Energie beschäftigt die Stadt Großräschen in den unterschiedlichsten Facetten. Wir als Kommune sind seit jeher daran interessiert, Kosten und Energie zu sparen. Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED ist weit fortgeschritten. Nach der Sanierung im Industrie- und Gewerbegebiet am Woschkower Weg, in der Kantstraße und in der Alten Lindenstraße wird sie 100% betragen. 

Die öffentliche Weihnachtbeleuchtung in den Straßenbereichen wird reduziert. Die große Pyramide und der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz und in der Nordstadt werden trotzdem Weihnachtsstimmung verbreiten.  Auch in den Ortsteilen und in Großräschen-Ost leuchten im Advent die Weihnachtsbäume. Die dafür verwendeten Lichterketten wurden in den letzten Jahren nach und nach durch LED-Varianten ersetzt.