Großräschener Mühlenstraße ist Sackgasse- Baustart des 2. Bauabschnittes

Großräschen, den 21.07.2021

Die Alte Marienstraße wurde bereits im 2. Quartal 2021 fertiggestellt. Seit Anfang Juli laufen die Bauarbeiten im hinteren Teil der Mühlenstraße. Dafür wurde die Straße gesperrt und ist momentan nur für Anwohner zugänglich. Die Bagger der SGL Spezial- und Bergbau-Servicegesellschaft Lauchhammer mbH haben das Granitpflaster ausgebaut und sind dabei, die Regenentwässerungsrohre zu verlegen. Weitere Medien folgen. 

Die Mühlenstraße wird in zwei Bauabschnitten realisiert. Die aktuelle Baumaßnahme im hinteren Bereich der Straße soll bis Ende des Jahres fertiggestellt sein. Danach wird der vordere Bereich in Angriff genommen.


Die Mühlenstraße wird beidseitig mit Gehwegen ausgebaut. Im Bereich der Mehrfamilienhäuser wird es in Zukunft in Richtung Alte Marienstraße eine Verengung und Einbahnstraßenregelung geben. 

 

Ein weiterer Bauabschnitt befindet sich momentan in der Planung, um das von der Stadtverordnetenversammlung für diesen Bereich beschlossene Verkehrskonzept schrittweise umzusetzen. In Zukunft soll eine zusätzliche Verbindungsachse parallel zur Bahntrasse in Richtung Werner.-Seelenbinder-Str. errichtet werden. Diese wird voraussichtlich ganz oder teilweise als Einbahnstraße ausgeschildert und orientiert sich an historischen Verkehrsflächen, die bereits vor den bergbaubedingten Veränderungen existiert haben.

 

Die Mühlenstraße und ihre Verknüpfungen sind wichtig für den Schulbusverkehr und die ÖPNV-Anbindung von Großräschen-Süd. Es werden mehr als 1. Mio. € investiert und dafür Städtebaufördermittel beantragt und bestätigt. Die Finanzierung setzt sich aus jeweils einem Drittel Bundes-, Landes- und kommunalen Mitteln zusammen.
 

 

Bild zur Meldung: Baustelle Mühlenstraße