6 Jahre Baukindergeld

Großräschen

Familien mit Kindern, die in den Jahren 2015 - 2020 in Großräschen Wohneigentum erworben oder ein Haus gebaut haben, konnten nach dem Einzug 500 € Baukindergeld je Kind beantragen. Das galt auch, wenn sie in ihrem neuen Zuhause bis Ende 2020 weiteren Familienzuwachs bekommen haben.

 

Zum 31.12.2020 wurde das Großräschener Baukindergeld nach 6 Jahren eingestellt.   Insgesamt hat die Stadt Großräschen in dieser Zeit für 157 Kinder jeweils 500 € ausgezahlt. Die Gesamtsumme von 78.500 € wurde mit Einnahmen aus den Grundstücksverkäufen im Wohngebiet Alma finanziert, dort sind jetzt alle Verkäufe abgeschlossen. Beantragen konnten die Förderung Familien, die in Großräschen und seinen Ortsteilen Wohneigentum erworben oder gebaut und bezogen haben. Im Hauptausschuss wurden die 124 Anträge im nichtöffentlichen Teil genehmigt (104) oder abgelehnt (20). Hauptablehnungsgrund waren Anträge außerhalb des Geltungszeitraumes.

 

Bis auf Dörrwalde wurden auch aus allen Ortsteilen Anträge eingereicht, die meisten kamen aus dem größten Ortsteil Freienhufen 13, dann folgt Saalhausen mit 9 und Wormlage mit 6 Anträgen. Aus Allmosen, Barzig und Woschkow wurden je 2 Anträge gestellt. 90 Anträge wurden aus der Kernstadt Großräschen eingereicht, aus den neu erschlossenen Wohngebieten Alma und Hugoschacht und aus allen anderen Bereichen.

 

Die Nachfrage nach Baugrundstücken, Eigentumswohnungen und Häusern in Großräschen ist groß. Momentan werden im Wohngebiet Ilse schon die ersten Häuser gebaut, in Freienhufen wurden Bauoptionen geschaffen und das Wohngebiet Am Spring wird gerade entwickelt. Weitere Möglichkeiten im Stadtgebiet werden momentan geprüft.

 

Auch private Investoren haben die große Nachfrage für Wohnen in Großräschen erkannt. An der Hafenstraße sollen Stadtvillen entstehen. Ein Investor plant auf seinem Grundstück an der Seestraße, einem ehemaligen Industriegelände, welches ihm schon längerer Zeit gehört, das Wohngebiet „Generationenpark“ an der Seestraße
 

Bild zur Meldung: Drohnen Expertise Luftaufnahme Alma im April 2020