Kleinstadtakademie

Logo Kleinstadtakademie

Kleinstadtakademie - 7 von 10 Punkten für die Seestadt
Jugendbeteiligung in Großräschen
 

Großräschen hat an der Pilotphase der „Kleinstadtakademie“ teilgenommen. Für das Modellvorhaben „Lokale Demokratie gestalten“ hat das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen eine Befragung Großräschener Jugendlicher durch das Sinus Institut finanziert. Ziel der Studie war herauszufinden, wie die Altersgruppe von 16-27 Jahren Großräschen wahrnimmt, welche Beteiligungsformate sie interessieren und was sie sich für ihre Stadt wünschen. 


Großräschen wird als wandlungsfähige Kleinstadt wahrgenommen, in der sich alle kennen. Man wünscht sich unter anderem mehr Freizeitangebote und bessere Zug- und Busanbindungen. Damit erreicht Großräschen 7 von 10 Zufriedenheitspunkten.
Das Sinus Institut hat die Ergebnisse am 31. August im Quartierstreff dem Bürgermeister, der Stadtverwaltung, den Großräschener Sozialarbeitern und der Quartiersmanagerin vorgestellt. Gemeinsam wurden die Anregungen und Lösungsansätze diskutiert. Bürgermeister Thomas Zenker „Herzlichen Dank an alle Jugendlichen, die an der Umfrage teilgenommen haben. Die Ergebnisse haben bei den Verantwortlichen und bei unseren Sozialarbeitern für intensive Diskussionen und weiteren Gesprächsbedarf gesorgt. Es wird einen Workshop mit Jugendlichen geben, in dem die Ergebnisse präsentiert und diskutiert werden. Interessierte Teilnehmer können sich gern in der Stadtverwaltung oder bei allen Jugendsozialarbeitern melden. Gemeinsam möchten wir die Lebensqualität in Großräschen für Jugendliche weiter verbessern.“