Großräschen baut mit Leader-Förderung

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) ist das zentrale Instrument zur Förderung der Entwicklung der ländlichen Räume in der Europäischen Union (EU) für die Förderperiode der Jahre von 2014 bis 2020. Der ELER fasst die bis zum Jahr 2006 in unterschiedlichen Fonds und Programmen organisierten Förderungen für den ländlichen Raum zusammen. Dies gilt auch für die ehemalige Gemeinschaftsinitiative LEADER.

 

In Großräschen profitieren folgende Projekte in diesem Jahr von der Förderung:

 

Kulturzentrum Friedhofsstraße

Mit europäischen Fördermitteln erfolgt eine energieeffiziente Erneuerung der Heizungsanlagen im Sport- und im Feuerwehrgebäude in der Friedhofstraße. Gegenwärtig werden beide Gebäude über eine gemeinsame Anlage beheizt. Diese veraltete Wärmeversorgung soll getrennt und eine separate energieeffizientere Heizungsanlage mit Warmwasserversorgung im Sportfunktionsgebäude installiert werden. Auch die Lüftungsanlage wird im Sportgebäude erneuert. Die erneuerte Lüftungsanlage verbessert das Gebäudeklima und gewinnt gleichzeitig 85% der Wärme zurück. 
 
Die Fassade des Sportgebäudes wird mit einer Dämmung versehen, um den Energieverbrauch zu senken. Teile der Fassade wurden bereits im Jahr 2007 gedämmt. Neben den Energiekosten wird auch COeingespart. 
 
Das Feuerwehrgerätehaus erhält ebenfalls eine neue Heizungsanlage. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten für die Baumaßnahme betragen rund 232.000 Euro, davon werden 75% gefördert.  Auch die Erneuerung der Gehwege und Nebenanlagen der Friedhofsstraße wird mit ELER Mitteln finanziert. Die zuwendungsfähigen Gesamtkosten betragen ca. 177.000 Euro, davon werden 132.700 Euro gefördert.
  

Kita Zwergenhand

Die Kita „Zwergenhand“, der ehemalige Glaswerkskindergarten, ist die einzige Integrationskindertagesstätte in Großräschen. Die Außenanlage soll  körperbehindertengerecht aufgewertet und der Parkplatz erweitert werden.
Das im vergangenen Jahr beräumte angrenzende Grundstück kann dafür in den Kindergartenbereich integriert werden.
Bei der Gestaltung der behindertengerechten Außenanlage sollen folgende Schwerpunkte Berücksichtigung finden:
  • Schaffung eines barrierefreien Rundweges auf dem Kita-Gelände als Verbindung einzelner Spielräume für Rollstühle, Roller, Dreiräder und Rollschuhe
  • Herstellen von behindertengerechten Schaukelmöglichkeiten
  • Zaunerneuerung 
  • Herstellung von Rasenflächen
  • Gestaltung des Eingangsbereiches zum Haupteingang unter Erhaltung der bestehenden Rampe
  • Gestaltung eines Parkplatzes mit ca. 6 Stellflächen und Einbindung eines Teilbereichs des angrenzenden Grundstücks für die Nutzung des Kindergartens
Die Finanzierung des Gesamtvorhabens in einer geschätzten Höhe von 165.000 € einschließlich der Planungsleistungen erfolgt mit Zuwendungen aus dem LEADER-Programm des Landes Brandenburg und der europäischen Union in Höhe von 123.600 Euro, gemäß Richtlinie des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft über die Gewährung von Zuwendungen für die Förderung der ländlichen Entwicklung.
 
 
Link zu den Ausschreibungen
 
 
Fördermittelübergabe am 3. November 2016

Foto v.r.n.l.: Thomas Zenker (Bürgermeister), Jörg Vogelsänger, Sascha Donath (Präsident SV Großräschen), Olaf Schulz (Ortswehrführer),Dipl. Ing. Fred Jasinski (Architekt), Christoph Schmidtchen (Vorsitzender der SVV), Max Heyde (Amtsleiter Stadtentwicklung)

 

Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums